Wahlprognose Tagesanzeiger: FDP gewinnnt dazu, SVP verliert

Beitrag Tagesanzeiger online 2.2.2019 / Eidgenössische Wahlen – FDP und Grüne können mit substanziellen Sitzgewinnen rechnen, SVP und CVP drohen grosse Verluste. Das zeigt eine Analyse aller Parteien und Kantone.

Hinweis: Tamedia-Umfrage vom September 2018 (max. Fehlerbereich +/- 1,3%-Punkte), SRG-Umfrage vom Oktober 2018 (max. Fehlerbereich +/- 1,5%-Punkte)
Grafik: mrue/Quelle: BFS, SRG, Tamedia

 

Rechtes Lager 

Das grösste absolute Verlustpotenzial hat demnach die SVP: Bis zu zehn ihrer 65 Mandate im Nationalrat sind gefährdet. Dafür dürfte im rechten Lager die FDP erstarken. Gemäss der Analyse dürften die Gewinne der FDP aber nicht ausreichen, um die Verluste der SVP zu kompensieren – zumal mehrere freisinnige Sitzgewinne auf Kosten der SVP gehen könnten. Die Rechte wird also insgesamt leicht geschwächt.
Linke 
Auf linker Seite dürften die Grünen zulegen. Die SP wird ihren Besitzstand in der Summe wohl mehr oder weniger wahren, möglicherweise leicht zulegen. Somit hat die Linke insgesamt gute Aussichten, gestärkt aus den Wahlen hervorzugehen.
Mitte 
Entscheidend für die Mehrheitsverhältnisse wird die Mitte sein: Dort droht die CVP im schlechtesten Szenario bis zu einem Viertel ihrer 27 Sitze zu verlieren. Auch bei der BDP wackeln einzelne Sitze. Die GLP dürfte diese Verluste aber wenigstens teilweise kompensieren. Allerdings aspirieren GLP, Grüne und SP meist auf dieselben Sitze. Die drei Parteien schmälern ihre Gewinnchancen wechselseitig – was ihr Gewinnpotenzial einschränkt.
Fazit
In der Bilanz werden sich die Gewichte im Nationalrat damit aus heutiger Sicht leicht nach links verschieben: Das ökologische Lager und die SP dürften etwas mehr Sitze gewinnen, als CVP und BDP zu verlieren drohen. Die Verluste aus diesen Machtverschiebungen trägt gemäss der Analyse die SVP.